Transformationen VII

Wilfred R. Bion
Literaturseminar mit klinischer Anwendung (Mai 2017 bis April 2018)

Seminarleiter: Michael Diercks, Walter Parth

Hiermit kündigen wir den siebten Teil des Bion–Seminars „Transformationen“ an und laden Sie herzlich zur Teilnahme ein. Nachdem wir „Lernen aus Erfahrung“ gelesen hatten, widmeten wir uns den „Elemente(n) der Psychoanalyse“. Im kommenden Seminar werden wir im Buch „Transformationen“ Bions Begriff „O“ erkunden. Wir haben auch vor, erneut den GRID, für die Untersuchung von Stundenprotokollen zu verwenden.

Wilfred R. Bion ist sicher einer der originellsten Denker der Psychoanalyse. Ausgehend von der Untersuchung psychotischer Denkstörungen hat er die psychoanalytische Theoriebildung und mehr noch die psychoanalytische Behandlungstechnik entscheidend beeinflusst. Seine Überlegungen zu Entstehung und Funktion des psychischen Apparates, des Denkens und der innerpsychischen Repräsentanzen eröffnen ein grundlegend erweitertes psychoanalytisches Verständnis der psychischen Prozesse - nicht nur in Analysen. In dem angebotenen Seminar versuchen wir, Bions Werk in kritischer Reflexion nachzuvollziehen und die Implikationen der theoretischen Überlegungen für die psychoanalytische Praxis deutlich zu machen.
Nachdem Bion in „Lernen aus Erfahrung“ eine Untersuchung des Denkens und der Grundlagen der Symbolisierungsfunktion (-Funktion) geleistet hat, folgt in „Elemente der Psychoanalyse“ die Suche nach einem Notationssystem (Grid), das die Beobachtungsfähigkeit der/des Analytikers/in unterstützt und die Klarheit ihres/seines Denken fördert. In „Transformationen“, dem dritten Teil seiner Untersuchung des Denkens, erkundet Bion dessen Ausgangspunkt, den er mit „O“ bezeichnet, eine emotionale Erfahrung, die beidem, dem Sinn wie dem Wahnsinn, zugrundeliegt.

Es werden wieder 10 Abende angeboten, an denen wir Bions Arbeit lesen und versuchen werden, seine Abstraktionen mit unserer Praxis in Verbindung zu bringen.

Neueinsteiger-innen sind herzlich willkommen!  Es wäre hilfreich, die bisher gelesenen Texte zumindest ansatzweise zu kennen.

Termine: jeweils Donnerstag von 20.15  bis  21.45 Uhr
2017: 11. Mai, 1. Juni, 14. September, 12. Oktober, 9. November, 14. Dezember
2018: 11. Januar, 8. Februar, 8. März, 12. April

Ort: Wiener Psychoanalytische Akademie, Salzgries 16/3, 1010 Wien
Kosten:    € 220,00
Anmeldung bis 15. März 2017: Anmeldeformular