Bion – frühe Schriften

Literaturseminar mit Bezug zur klinischen Anwendung

 

Seminarleitung: Ortrun Hopf, Simon Delacher


Angeboten werden soll ein Literaturseminar zur Einführung in das Werk von Wilfred R. Bion. Beginnen werden wir mit drei zentralen Texten aus seiner frühen Schaffensperiode, in der er vor allem zum Verständnis von Psychosen publiziert hat: „Zur Unterscheidung zwischen psychotischer und nicht-psychotischer Persönlichkeit“ (1957/dt. 2002); „Angriffe auf Verbindungen“ (1959/dt. 2002); und „Eine Theorie des Denkens“ (1962/dt. 2002).
In gemeinsamer Diskussion möchten wir Bions Ursprung im kleinianischen Denken und die beginnende Entwicklung seiner eigenen Konzepte nachvollziehen.

 

Wilfred R. Bions Werk nimmt einen wichtigen Platz in den aktuellen Entwicklungen der Psychoanalyse ein. Dies geht soweit, dass manche von einer eigenen Richtung, der postbionschen Psychoanalyse, sprechen. Bion hat den Fokus auf die Funktion des Psychischen gelegt und in genialer Weise das Denken über das Denken vorangetrieben. Dieses ist, nach seinen Worten, im Menschen ja nur rudimentär angelegt.
Viele seiner Konzepte, wie Container/Contained, Alpha-Funktion usw., sind mittlerweile ein fester Bestandteil des psychoanalytischen Wortschatzes, verlieren aber ohne den Zusammenhang seines Denkens an Tiefe.
Deshalb halten wir es für wichtig uns wieder mit seinem Werk in kritischer Reflexion auseinanderzusetzen und wir möchten Sie einladen das mit uns zu tun.

 

Das Seminar richtet sich an alle Interessierten, Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt und die Artikel können als Scan zur Verfügung gestellt werden.

 

Es werden 4 Abende angeboten, an denen wir Bions Arbeit lesen und versuchen werden, seine Abstraktionen mit unserer Praxis in Verbindung zu bringen. Sollte Interesse bestehen, sind wir gerne bereit ein Folgeseminar anzubieten, das sich mit der anschließenden, erkenntnistheoretischen Phase in Bions Werk befasst.

 

Termine: jeweils Donnerstag  20.15 bis 21.45 Uhr
23. März 2017, 27. April 2017, 18. Mai 2017, 29. Juni 2017

 

Ort: Wiener Psychoanalytische Akademie, Salzgries 16/3, 1010 Wien

Seminargebühr: € 85.-

Anmeldung bis 09.03.2017: office@psy-akademie.at